Honorar

Das anwaltliche Honorar bemisst sich grundsätzlich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz und orientiert sich an dem so genannten Gegenstandswert. Es kann jedoch auch ein Stundenhonorar oder ein Pauschalhonorar individuell vereinbart werden.

Bei Privatpersonen beträgt die Beratungsgebühr für eine erste Beratung maximal 190,00 € zuzüglich Umsatzsteuer, bei Gegenstandswerten bis 2.000,00 € sind die Gebühren jedoch geringer.

Scheuen Sie sich nicht, das anfallende Honorar vorab zu erfragen.


Haben Sie eine Rechtsschutzversicherung? Sie können sich dort vorab erkundigen, ob Ihr rechtliches Problem von der Versicherung gedeckt ist und sich gleich telefonisch eine Schadennummer geben lassen. Dies spart Zeit bei der Bearbeitung Ihres Falles.

Für bedürftige Personen sieht das Gesetz Beratungshilfe und Prozesskostenhilfe vor. Das Honorar des Anwalts wird dann von der Staatskasse übernommen.